Den richtigen Tischkicker finden

Es gibt sie mittlerweile in den verschiedensten Variationen, die Tischkicker. Aufgrund der großen Fülle auf dem Markt ist es mittlerweile schwer geworden, auf Anhieb den passenden Tisch zu finden. Damit Ihnen die Entscheidung etwas leichter fällt, können Sie hier mehr über die verschiedenen Typen, und ihre Vor- und Nachteile erfahren. So wird es für Sie ein Leichtes sein, direkt das passende Objekt auszusuchen, wodurch der optimale Spielspaß gewährleistet ist.

Der Hobby Tischkicker:

Beginnen wir hierbei mit der einfachsten Variante des Tischkickers. Ein Hobbytischkicker liegt preislich zwischen 100 und 700 Euro, wobei große Schwankungen bezüglich der Qualität vorhanden sind. Da diese Tische lediglich für die Freizeitgestaltung dienen, ist die Qualität der meisten Exemplare nicht mit der eines Profi Kickers zu vergleichen. Dennoch liefern diese Produkte jede Menge Spaß, und genügen für den alltäglichen Gebrauch im eigenen Haus vollkommen. Viele dieser Modelle sind ein wenig kleiner als Profi Kicker. Auf diese Weise soll es mehr Menschen möglich sein, diesen Kicker im eigenen Haus aufzustellen, da er weniger Platz in Anspruch nimmt. Auch der Transport soll so einfach wie nur möglich gestaltet werden, weswegen die Bauweise oft weniger robust ist. Zwar sinkt so die Belastbarkeit des Kickers, doch es wird einiges an Gewicht eingespart. Es gibt noch einen weiteren großen Unterschied. Hobby Kicker lassen sich oftmals mit nur wenig Mühe wieder in ihre Einzelteile zerlegen, und im Keller verstauen. Dies trifft vor allem auf günstigere Modelle zu, und ist nicht gerade ein Vorteil, da die Belastbarkeit deutlich geringer ist. Teurere Hobby Kicker sind nur mit speziellem Werkzeug und viel Geduld auseinander zu kriegen, was sie deutlich robuster macht.

Da die Preisspanne bei diesen Kickern recht groß ist, gibt es auch in anderen Bereichen erhebliche Qualitätsunterschiede. Ein Kicker für weniger als 200 Euro weist häufig erhebliche Mängel auf, und bringt nicht den gewünschten Spielspaß. Typische Probleme sind zum Beispiel das Herausspringen des Balles aus dem Tor bei einem starken Schuss, sowie mangelnde Standfestigkeit. Für Einsteiger mag dies vollkommen ausreichen, doch die Freude hält im Normalfall nicht sehr lange an. Grob lässt sich sagen, dass Kicker, welche mehr als 200 Euro kosten, deutlich angenehmer zu spielen sind. Dies macht sich in erster Linie im Spielgefühl bemerkbar. Der Ball läuft rund, und lässt sich leicht kontrollieren. Dadurch erhält das Spiel den gewünschten Spielfluss, und macht deutlich mehr Spaß. In diesem Bereich gibt es durchaus befriedigende Tischkicker, die schon deutliche Vorteile gegenüber den ganz billigen Modellen aufweisen.

Billiger Tischkicker

Sieht gut aus, scheint praktisch zu sein, aber nach kurzem Gebrauch unreparierbar defekt, Grund Instabilität zu leichte Bauweise, Spielfeld gerissen. Ab auf den Müll.

Natürlich gibt es auch sehr hochwertige Modelle im Bereich der Hobby Kicker. Diese beginnen preislich bei ca. 400 Euro, wobei nach oben kaum Grenzen gesetzt sind. In vielen Fällen kommen diese Tische qualitativ schon sehr nahe an Profi Kicker heran. Viele Hersteller ermöglichen bereits in dieser Preisklasse eine individuelle Modifikation des Kickers. So kann der Spieler Griffe, Stangen und Puppen in verschiedenen Variationen nachkaufen, und am Kicker anbringen. Dadurch kann dem Kicker eine individuelle Note verliehen werden, und das eigene Spiel kann sich deutlich verbessern. Diese Tische zeichnen sich besonders durch ihr relativ hohes Gewicht aus, was ihnen eine gute Robustheit und Standfestigkeit verleiht. Alle Teile sind massiv gebaut, wodurch sich ein sattes Spielgefühl einstellen kann. Auch die Führung der Stangen unterscheidet sich hier bereits erheblich von günstigeren Modellen. Es sind hochwertige Puffer angebracht, meist sogar in Kombination mit speziellen Gleitlagern. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Stangen, und das Spielgefühl wird weiter verbessert. Zu den derzeit angesagtesten Herstellern von Hobby Kickern gehören Tuniro, Hudora, Ullrich, Fireball und Garlando. Hobby Kicker sind definitiv für Einsteiger gedacht, kommen jedoch in den höheren Preisklassen auch an die Modelle der Profis heran. Wer dann nach einiger Zeit der Übung das eigene Spiel aufs nächste Level bringen möchte, der kann zu einem Profi Kicker greifen.